Samstag, 6. März 2010

95,8 kg - und ich grinse wie ein Honigkuchenpferd

Das Gewicht hat mich nicht schocken können, denn es ist nicht "echt".
Mein Ex hat sich endlich entschlossen, unser Verhältnis zu normalisieren und sprach gestern - nach einigem Anlauf - den Vorschlag aus, uns alle "zum Griechen" einzuladen, als er die Kinder abholte.
Schon beim Reinkommen hatte ich gemerkt, dass er innerlich Anlauf nahm und beim Griechen musste ich grinsen, da er für seine spontane Eingebung schon im Voraus reserviert hatte.

Meinen 19Uhr-Vorsatz habe ich flugs über Bord geworfen, denn eine Ablehnung hätte er gar nicht gut weggesteckt. Schlechter jedenfalls, als mein Körper eine Ladung griechischen Essens.
Ich schwankte kurz zwischen Salat und Moussaka - die Moussaka gewann, denn es gibt nichts Besseres.
Dafür ließ ich aber den Alkohol komplett weg, was beim Griechen nicht einfach ist.

Ich hatte meinem Ex, der ein wunderbarer Vater ist, oft gesagt, dass es für unsere Kinder nicht schön ist, wenn zwischen ihren Eltern Eiszeit herrscht und das hat er ausgerechnet dann verstanden, als das Land im Schnee versank - und ich mich auf Diät gesetzt habe ...

Nun, heute habe ich viel Zeit, die griechischen Kalorien wieder abzubauen ...

Ach, was mich grinsen lässt:
das Essen fühlte sich nicht gut an
Ich habe keinerlei Gedanken in der Richtung von "einen Griechen-Besuch" im Monat oder pro abgenommene 10 kg oder so etwas. Gestern war ich wegen der Kinder mit essen und den ganze Abend blieb ich für die Kinder auch begeistert.
Mitlesende Eltern kennen dieses Gefühl.
Die Begeisterung, die man angesichts stundenlanger Flötenkonzerte empfindet, weil in der 3 Reihe das 4. Kind von links das eigene ist, oder bei einer Ballettaufführung zwischendurch die eigene Tochter elfengleich über die Bühne stampft.
Nichts, wirklich gar nichts, brächte einen in diese Vorstellung, wenn der eigene Nachwuchs nicht aufträte ...

Kommentare:

allerleirauh hat gesagt…

Wie schön! Ich freu mich für dich bzw. deine Kinder :)

Schmedderling hat gesagt…

Ja genau. Das Gefühl kenne ich. Es gibt kein Schöneres, als sein Kind zu sehen bzw. glücklich zu machen. Scheiss auf Übergewicht & Co. Das tritt dann definitiv in den Hintergrund.

Sudda Sudda hat gesagt…

Super! Und die Kinder waren bestimmt total glücklich, oder=