Mittwoch, 24. Februar 2010

95,4 kg - Frühsport

Die vergangene Woche steckt mir noch sehr in den Knochen.
Durch den sehr realen Sturz auch nicht nur sprichwörtlich, sondern körperlich.
Dennoch habe ich Montag meinen Sport wieder aufnehmen können um dann Dienstag gleich wieder aussetzen zu müssen, da eines meiner Kinder krank war und statt des Crosstrainers ein Arztbesuch und Krankenpflege den Vormittag bestimmte.
Nebenbei schmökere ich seit einiger Zeit in einem Buch herum:
"Ich hab's geschafft"
von Bob Greene und Oprah Winfrey
Ich weiß gar nicht, ob Oprah nun noch schlank ist oder wieder zugenommen hat, wie damals nach ihrer Pulverdiät. Sicher ist nur, dass sie mit dem Personal Trainer Bob Greene aus dem 90 kg Bereich heraus abgenommen hat.
Vieles in dem Buch ist sehr amerikanisch, aber anderes gibt mir wertvolle Anstöße.
Bob Greene schreibt nicht sehr viel über Ernährung, sondern viel mehr über Bewegung und was für mich neu aber einleuchtend ist, sind 2 Punkte:
- man muss mindestens fünfmal die Woche trainieren
- man sollte dabei heftig schwitzen

Oprah musste er morgens um 5 Uhr zum Training abholen, da sie um 7 Uhr bereits geduscht in der Maske sein muss um ihre Shows aufzeichnen zu können.
Oprah ist bei uns nicht sonderlich bekannt, aber dass sie eine rundum schwer beschäftigte Frau ist, ist auch hier bekannt.
Bisher habe ich mich gerne hinter meinem Stress versteckt, aber Bob Greene hat vollkommen Recht:
wenn eine Frau wie Oprah es schafft, täglich Sport zu treiben, sollte ich das auch schaffen.
Oprahs Konsequenz war das Frühe Aufstehen.
In den ersten Kapiteln war ich immer wieder froh, dass ich meinen Sport bequem dann machen kann, wenn die Kinder aus dem Haus sind.
Aber immer wieder fiel mir auf, dass ich nicht dazu kam, meinen Sport zu treiben oder dass ich meine Arbeit, den Haushalt oder im Endeffekt doch die Kinder vernachlässigt habe, wenn ich meinen Sport machte.
Als ich gestern mit meinem bleichen Kind beim Arzt saß, statt auf dem Crosstrainer zu schwitzen, beschloss ich, nun täglich eine Stunde vor den Kindern aufzustehen und schon auf den Crosstrainer zu gehen und zu duschen.
Desweiteren schreibt Bob Greene, dass er es falsch findet, auf niedrigem Level zu trainieren.
Seine Faustformel legt die Herzfrequenz von 220 zugrunde, von der man sein Alter abzieht - und dann soll man auf einem Puls von ca 70 - 80% davon trainieren - mindestens 20 Minuten lang.
Glücklicherweise erwähnt er, dass das nicht alle können, man sich also nach und nach zu 20 Minuten hocharbeiten soll.
Ich hielt mich selbstredend für fit genug, musste aber nach 12 Minuten aufgeben.
Statt also wie sonst 40 Minuten bei Stufe 25 (das ist die niedrigste) in einem Tempo von 9 - 10 kmh zu strampeln, schraubte ich auf Stufe 100 hoch und hielt das Tempo über 10 kmh.
Wie gesagt, nach 12 Minuten war Schluss und ich trainierte dann noch 8 Minuten in dem, was er zo nett den "Zeitverschwenderbereich" nennt.
Als Beispiel führt er sehr nett die Golfspieler an, die tatsächlich stundenlang auf niedrigem Level auf dem Golfplatz unterwegs sind. Es stimmt, die Golfspieler, die ich kenne, sind hochmotivierte Moppel. Während Jogger meist schlank sind.
Also, das ist alles grob vereinfacht.
Überzeugend war aber auch, wie Oprah für einen Marathon trainierte.
Um die komplette Marathon-Distanz zu bewältigen, musste Oprah ihr Training ändern.
Statt wie sonst kurz aber schnell zu joggen, joggte sie nun täglich viel länger aber langsamer - und nahm zu - was ihr aber egal war, denn das Ziel war es, den Marathon zu bewältigen und das hat sie geschafft.
Für mich werde ich übernehmen, dass ich versuchen werde, mich von meinen 12 auf 20 Minuten in das was Bob Greene "Stufe 7" nennt, zu steigern.
Aber ich möchte auch weiterhin Sport im "Zeitverschwendermodus" ableisten, da mir auch alle Argumente dafür einleuchten, mich viel und schonend zu bewegen.
Davon rät das Buch auch absolut nicht ab.
Man liest nur heraus, dass man dringend täglich einmal so richtig ins Schwitzen kommen sollte um seinen Stoffwechsel anzukurbeln.

Mein Frühsport-Erlebnis heute war übrigens cool.
Ich war lange vor der Weckzeit wach und nahezu aufgeregt, ob ich meinen inneren Schweinehund um 5.30 Uhr tatsächlich überwinden könnte.
Was soll ich sagen?
Heute war der Kerl gar nicht da.
Es war wie ganz früh aufstehen, weil man in den Urlaub fliegt.
Die Aufregung überwog die Müdigkeit bei weitem und es war ein Champagner-Gefühl auf den Crosstrainer zu steigen.
Danach fühlte ich mich, als hätte ich etwas ganz Bedeutendes geleistet.
Den Kindern frisch geduscht "nach dem Sport" morgens um 6.30 Uhr Frühstück zu machen, gab mir ein Gefühl, als verdiente ich einen Nobelpreis, einen Oskar und hätte gerade eine Misswahl gewonnen.

Tja, mit anderen Worten:
ob ich das mit dem Frühsport zur Routine machen kann, wird sich erst noch herausstellen.

Kommentare:

Sudda Sudda hat gesagt…

*medailleüberreich*

Japp... ich sags ja gerne:
"Sport ist, wenn man hinterher duschen muss!"

Ich bin am Anfang relativ langsam gelaufen, das steigerte sich von selbst, je besser die Kondition wurde. Über meinen Puls habe ich mir bisher keine Gedanken gemacht (solange ich dabei immer noch labern und singen kann, ist er wohl nicht besonders hoch ;o) ), weil ich keine Lust hatte mich mit den Pulsformeln auseinander zu setzen. Vielleicht sollte ich das mal tun!!

Weiter so!

Gavisse hat gesagt…

Hm, man hört von allen Seiten was anderes... Einmal heißt es, dass man gemäßigt aber regelmäßig machen soll... in meinem Fall eine Hf von etwa 130 und ihm zu folge müsste meine Hf bei 200 liegen!
Aber solange es hilft, ist es ja eigtl egal, wie man trainiert, oder? Ich drück dir jedenfalls die Daumen, dass dus schaffst das durchzuziehn!

Trinchen hat gesagt…

Auf jeden Fall Repekt, dass Du so früh aus dem Bett bist um Sport zu machen. Ich wünsche Dir die Disziplin das Durchzuhalten. Ich denke, dass jeder seinen Sport so machen muss, wie er für richtig hält. Der Körper siganisiert schon, was im passt und was nicht. Man muss nur drauf hören.

Pfundi hat gesagt…

Oh, dann habe ich das falsch geschrieben:

220 - Dein Alter - 100%

Trainieren sollst Du bei 70% - 80%

Justatry hat gesagt…

Super Blog ich finde ganz toll was du machst :D