Mittwoch, 3. Februar 2010

Was für ein dämlicher Ratschlag!

Sorry, aber ein "Hör auf deinen Bauch!" ist ja wohl das mit Abstand Blödeste, was man einer Essgestörten mit Heißhungerattacken raten kann.

Das ist wie ein "spring doch!" an einen Freund, der aus unerklärlichen Gründen auf der falschen Seiten des Brückengeländers steht oder ein fröhliches "Prost!" an den Alkoholiker von nebenan.

Mir ist eher nach einem "Hör auf Dein Hirn!" und wenn man die 100 kg Grenze erreicht, ist das ein verdammt guter Moment, sich mit dem "essen, essen, essen" mal mental zu beschäftigen, als einfach dem Lockruf des Bauches folgend zu "essen, essen, essen".

Und ja, ich behalte mir vor, auf Kommentare unwirsch zu reagieren, wenn sie derart geistlos abgegeben werden.

Hör auf deinen Bauch ... weia ...

Kommentare:

NiCoLE hat gesagt…

Wenn ich auf meinem Bauch hören würde, würde ich wegen Überfettung platzen. ;) Dummer Spruch für Menschen mit einer Essstörung ;)
Oder ist das nur "mental" gemeint? *überleg*

Mausflaus hat gesagt…

das ist ja mindestens so hilfreich wie "wenn sie Lust auf Chips haben knabbern sie eine Stange Sellerie"

Angela hat gesagt…

Ach ja, war warscheinlich nur gut gemeint - ich persönlich finde den Kern des Kommentars nicht ganz falsch.

Nicht bedacht wurde dabei warscheinlich, dass ein gutes Bauchgefühl immer auch die Vernunft braucht - und die Verbindung zwischen Bauchgefühl und Vernunft ist bei uns Essgestörten halt gekappt oder zumindest sehr brüchig.
Da wird ein Ratschlag schon mal zum ungewollten Nackenschlag.

Ob das dann gleich geistlos und dämlich ist...mhmm ?!

Gruß, Allerleirauh :-)

Rubinengel hat gesagt…

ja eben höre auf dein Bauch...fühle doch mal den HUNGER den richtigen HUNGER und nicht nur den Appetit den Heißhunger. Kennst du noch das Gefühl des Magenknurrens? Sowas meine ich wenn ich schreibe höre auf deinen Bauch! Dein Bauch sagt dir doch schon lange nicht mehr, stopfe alles sinnlos in mich rein, das sagt dir dein Kopf.
Mir geht es doch nicht anders, jeden Tag stehe ich da und kämpfe, mal stehe ich auf verlorenem Posten und mal kann ich dieses abhanden gekommene Gefühl spüren, wenigstens Ansatzweise.
Darauf hättest du doch eigentlich auch selber kommen können, wie ich es meine, aber es war natürlich einfacher mein Kommentar als "Geistlos" zu titulieren, anstelle mal nachzufragen "Sorry, wie war das gemeint von dir?" Das hätte bedeutet du setzt dich damit wirklich auseinander...
ich wünsche dir trotzdem weiterhin viel Erfolg und vor allen Dingen das dir dein Erfolg erhalten bleibt!
schöne Grüße Rubinengel