Montag, 4. November 2013

Wiedereinstieg in die LOGI-Sphäre

Gewicht: 104,8 kg
Geld*: 334,21
Schritte: Schrittzähler bestellt
Sünden: noch keine, aber der Tag ist ja noch lang


Der Wiedereinstieg in Logi war einfach und schwer zugleich.
Ich habe sehr viel Fleisch und Kräuterquark gegessen.
Zum Mittagessen, zum Abendbrot, vor dem Fernseher noch den letzten Rest
und wie um mich selbst zu sabotieren, habe ich dann auch noch eine Tafel Zartbitterschokolade mit Chilli aus meinen Vorräten gekramt, von der der Nachwuchs nur wenig abbekam.

Zum 200. Mal die Erkenntnis, dass ich eher schlafen gehen muss, da die wirklich blöden Fressi-Ideen am späten Abend, bzw in der Nacht vor dem Fernseher kommen und das ziemlich zwangsläufig.

Die Reste von dem Quark und Fleisch hätte ich gut heute Mittag essen können, statt sie dann abends noch zu verschlingen.
Und die Zartbitterschokolade war völlig unnötig.

Ob ich da insgeheim versucht habe, LOGI zu sabotieren?
Um mir dann heute zu beweisen, dass das alles nichts bringt und ich mich Sahnetorten fressend in mein fettes Schicksal fügen sollte?

Wenn ja, hat der Gott der Waagen wohl Mitleid mit mir gehabt und gleich 1,1 kg im Vergleich zu gestern von der Anzeige gewischt.
Fein.

Bewegung hatte ich gestern auch nur in Maßen.
Ein Spaziergang von 35 Minuten.
Ich sage bewusst nicht Walken.

Gucken wir mal, wie es heute weitergeht.
Gemüsiger und voller Eier als gestern!
Ich muss nur in den Supermarkt kommen.

Was die Bewegung angeht, habe ich gestern mitbekommen, dass ich wirklich wirklich dick bin, denn ich hatte erst überlegt, die Brötchen zu Fuß zu holen. Das hätte meine Bewegung gleich mal verdoppelt.
Ich entschied mich aber dagegen, weil zu meinem Outfit keine flachen Schuhe passten.
Auf den Feldwegen ist mir das ja sehr egal - da tragen alle schlammtaugliches Schuhwerk.
Aber im Dorf mussten es dann schon die Stiefeletten sein.
Und wenn ich mit denen bis zur Bäckerei und zurück marschiert wäre, könnte ich die nächsten Tage vor schmerzenden Knöcheln gar nicht mehr laufen.
Dass Stiefeletten mich mittlerweile auch töten wollen, ist relativ neu.
Bzw ... ich habe nicht recht mitbekommen, seit wann dem so ist.

Outfit ändern, ging auch nicht wirklich, da ich wohl nur noch eine Jeans habe, deren Oberschenkel-Innenseiten kein Lochmuster haben ... und die ist in der Wäsche, weshalb ich den Sonntag im schicken Leggins mit Sack drüber-Look verbrachte.

Naja, es könnte schlimmer sein.
Ich meine, ich könnte uralt sein, meinen eigenen Körper für alle Spuren des Alters hassen und ständig das Bedürfnis verspüren, alles in schwarzes Leder zu stopfen, mit einer riesigen schwarzen Sonnenbrille möglichst viel von meinem Greisengesicht zu verdecken und selbst meine Hände hinter Leder zu verstecken.
Nicht wahr, Herr Lagerfeld?
Witzig, dass er so auf die Dicken schimpft, wo er doch eindeutig auch die Alten gruselig findet ...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich habe in 4 Wochen 20kg abgenommen, mit einer ganz
einfachen Methode, schaut euch die Methode an -----> und hier die Spam-Url ...

Lisa Sasse

Pfundi hat gesagt…

Tja, Lisa, Deine Url habe ich rausgenommen.
Den Rest lasse ich zum Belächeln für die anderen drin.